27.11.2018 / Artikel / /

Verfassungsratswahlen – Erfolg für die CVPO

Die CVPO konnte bei den Verfassungsratswahlen im Vergleich zu den Grossratswahlen nochmals Wähleranteile dazugewinnen und kommt im Oberwallis neu auf einen Anteil von 36.9%. Damit bleibt die CVPO die mit Abstand stärkste Partei im Oberwallis. Dieses Resultat ist sicher auch eine Anerkennung für die grosse Arbeit im Sinne des Oberwallis, welche die Vertreter der CVPO im Grossen Rat und in den Gemeinden seit jeher leisten. Die CVPO konnte auf allen Listen ausgezeichnete Kandidatinnen und Kandidaten aus den unterschiedlichsten Bereichen präsentieren. Nebst bewährten Köpfen waren dabei auch zahlreiche neue Gesichter zu finden. Die Resultate waren durchwegs sehr erfreulich. Für die grossartige Unterstützung sei allen Wählerinnen und Wählern herzlich gedankt!

 

Einziger Wermutstropfen bleibt weiterhin das für die Bürger nicht nachvollziehbare komplizierte Wahlsystem. Aufgrund dieses undurchsichtigen Wahlsystems widerspiegelt sich der Wählerwille nicht in der Anzahl gewonnener bzw. verlorener Sitze. Dies ist der Grund, weshalb die CVPO trotz Ausbau des Wähleranteils keine Sitze hinzugewinnen konnte. Obwohl etwa die CVP des Bezirkes Brig über 10‘500 Parteistimmen Vorsprung auf die Liste der SP/Grüne hatte, stellen beide Parteien gleich viel Abgeordnete für den Verfassungsrat im Bezirk.

Künftig immer mehr beschäftigen wird das Oberwallis auch die Abwanderung von Grossratssitzen ins Unterwallis. Diesem für das Oberwallis schädlichen Verlust an Einfluss wollte die CVPO bereits bei der letzten Verfassungsrevision mit einer Sitzgarantie für das Oberwallis entgegenwirken. Leider wurde dieses Vorhaben von der SPO und der SVPO torpediert. Hier dürfte zumindest teilweise inzwischen ein gewisses Umdenken stattgefunden haben.

 

Sowohl der Minderheitenschutz als auch das nicht nachvollziehbare Wahlsystem, das tausenden von Stimmen ein geringeres Gewicht beimisst, müssen nun im Rahmen des Verfassungsrats nochmals auf den Tisch und sachlich diskutiert werden. Klar ist, dass sich die Vertreter der CVPO hier wie andernorts stets für die Interessen des Oberwallis einsetzen wird.

 

CVP Oberwallis